Stadtmeisterschaften 2019

Verena Höpfl und Christian Rauch sind neue Stadtmeister im Tennis

Von acht ausgeschriebenen Konkurrenzen bei den 6. Offenen Stadtmeisterschaften fanden nur die Wettbewerbe der Aktiven bei den Damen und Herren statt. Dafür waren die Veranstalter des TCP aber mit der Beteiligung bei den Aktiven zufrieden. Der 2. Vorsitzende des TCP, Charly Meier, war über die wenigen Anmeldungen bei den Altersklassen enttäuscht: „Vielleicht war der Termin nicht der richtige. Bei verschiedenen Vereinen wurden zeitgleich auch Vereinsmeisterschaften ausgetragen." So hat sich der TCP schon jetzt entschlossen, die Stadtmeisterschaften im nächsten Jahr erst Mitte September auszutragen.

Beide neuen Stadtmeister spielten jeweils in den Ersten Mannschaften des TCP eine wichtige Rolle. Beide haben auch noch eine gleiche Vorgeschichte: Wegen einer Verletzung fehlten sie wegen beruflicher Verpflichtungen im Ausland bei den letzten Begegnungen der Punktspielrunde ihrer Teams.

Verena Höpfl hatte deswegen in der ersten Runde gegen Aimée Nitz (TCP) auch hart zu kämpfen, um nach über zwei Stunden mit 5:7, 6:1 und 6:4 in einem gutklassigen Match noch zu gewinnen. Auch im Endspiel gegen die 16-jährige Luisa Polak (TCP), an Position 2 gesetzt, waren tolle Ballwechsel zu sehen. Auch Polak machte Höpfl das Siegen nicht leicht. So führte sie im ersten Satz bereits mit 5:2. Höpfl gewann aber dann knapp mit 7:6 und 6:3. Das Nachwuchstalent hat durch die Teilnahme an vielen Turnieren bereits eine LK-Einstufung von 10. Sie wurde heuer aber nur bei den Juniorinnen 18 in der Punktspielrunde (Bezirksliga Super) eingesetzt.

Viel souveräner absolvierte Christian Rauch seine Matches. „Ich habe keine Probleme mehr mit meinem Arm und es lief hervorragend," sagte Rauch zu seiner derzeitigen Form. Drei von den vielen Spielern außerhalb unserer Region standen mit Rauch im Viertelfinale. Wie überlegen er die Meisterschaften dominierte zeigen auch die nur ganz wenige Spiele, die er bis zum Finale abgab. Auch das Endspiel gegen den an Position zwei gesetzten Nikolas Fritz (TSV Alling) gewann er überlegen mit 6:1 und 6:3. Mit ganz sicherem Spiel mit kaum eigenen Fehlern und einem souveränen Volleyspiel brachte er den Gegner immer wieder in Bedrängnis.

Die dritten Plätze belegten Johanna Kring (TCP) und Patrick Ismann (TC Blau-Weiß Homburg).

Die jeweils drei Besten jeden Wettbewerbs bekamen bei der Siegerehrung vom 1. Vorsitzenden des TCP, Thomas Nitz, das jeweilige Preisgeld ausgehändigt. Auch der Schirmherr, Bürgermeister Thomas Herker, gratulierte. Er verfolgte mehrmals die Matches, die wegen des unbeständigen Wetters auch in der Halle ausgetragen wurden. Für den Termin im nächsten Jahr hatte er auch einen Wunsch: „Zur gleichen Zeit findet unser Volksfest statt. Ich wünsche dem Verein dann mehr Anmeldungen. Vielleicht ist dies auch ein zusätzlicher Anreiz."

Sieger Rauch Hoepfl

Die neuen Stadtmeister Christian Rauch und Verena Höpfl.

(Peter Amsl, 31.07.2019)