Spieltag 6. Mai 2018 Aktive

Die Damen I und die Herren I des TCP gewinnen zum Saisonauftakt in der Landesliga. Die Damen II und Herren II starten in der Bezirksliga mit Niederlagen.

Landesliga, Damen

TC Pfaffenhofen I - TC Rot-Weiß Gersthofen 6 : 3

Die Ergebnisse in den einzelnen Matches waren zwar zumeist eindeutig, aber ständig folgte nach einem gewonnenen Match gleich wieder eine Niederlage. So war nach den Einzeln beim Stand von 3:3 noch nichts entschieden. Für Pfaffenhofen siegten Caroline Schneider und Lucia Malinak klar, Lisa Haas stellte mit ihrem Sieg den Gleichstand her. Die erstmals für den TCP eingesetzte Österreicherin Kathrina Knöbl hatte auf Position eins gegen ihre Gegnerin aus Tschechien überhaupt keine Chance. Michaela Marikova beeindruckte durch ihr druckvolles Spiel sowohl mit Vor- als auch mit der Rückhand. Im letzten Jahr blieb sie in der Regionalliga ohne Niederlage.

Dass dann alle drei Doppel für den TCP gewonnen werden konnten, daran hätte zur Halbzeit niemand geglaubt. Selbst das Einser-Doppel mit der überragenden tschechischen Spielerin wurde dank der Routine von Schneider mit ihrer Partnerin Knöbl mit 6:4 und 7:5 gewonnen.

TCP Damen I Lucia Malinak 060518

Lucia Malinak, das große Nachwuchstalent des TCP, hat mit ihren klaren Siegen im Einzel und Doppel entscheidend zum 6:3-Erfolg gegen den TC Rot-Weiß Gersthofen beigetragen.

Landesliga, Herren

TC Erding - TC Pfaffenhofen I  1:8

Dem Pfaffenhofener Team gelang mit diesem klaren Sieg gegen den Bayernligaabsteiger eine Riesenüberraschung. Georg Trompler vom TCP dazu: „Wir waren alle gut drauf und haben stark gespielt. Besser kann ein Start in eine neue Saison nicht sein." Die beiden Österreicher Matthias Haim und Adrian Gruber sowie Sebastian Kröger, Christian Rauch und Florian Dandl siegten für den TCP im Einzel jeweils in zwei Sätzen meist ohne große Probleme. Nur der erst kurz vom Studium in den USA zurückgekehrte Trompler hatte noch Probleme und verlor sein Match trotz starker Gegenwehr an Position zwei. Nach der 5:1-Führung für das TCP-Team wurden auch noch alle drei Doppel gewonnen. Das Einser-Doppel mit Haim/Rauch entschied ihr Match allerdings erst im Match-Tiebreak mit 10:5.

Bezirksliga-Super Damen

TC Murnau – TC Pfaffenhofen II 9:0

Gegen den Landesligaabsteiger musste das TCP-Team eine ganz klare Niederlage hinnehmen. Bianca Fischer von den Damen 40, die im Team aushelfen musste, berichtete von „einer Überlegenheit der Gegnerinnen, wie sie es schon jahrelang nicht mehr erlebt hat“. Nur Verena Höpfl, die eigentlich in dieser Saison für die Landesligamannschaft vorgesehen ist, und Paula Schneider konnten an Position eins und fünf ihren Gegnerinnen ein enges Match abringen. Höpfl verlor mit 4:6 und 6:7, Schneider erst im Match-Tiebreak mit 5:10. Die Gastgeberinnen hatten auf den Positionen eins bis sechs ihr bestes Team aufgeboten, so dass auch die Doppel ganz deutlich von den Damen aus Murnau gewonnen wurden.

Bezirksliga Herren

TC Isen – TC Pfaffenhofen II 5:4

Wie eng diese Begegnung geführt wurde, gibt die Spiele-Bilanz von 84 : 83 für die Gastgeber wieder. Durch Abstellungen für die Herren I und Herren 30 konnten die Pfaffenhofener nicht in stärkster Aufstellung antreten. Gegen einen gleichwertigen Gegner konnten für den TCP Tobias Bauer, Fabian Scheckenbach und Quirin Niesel ihre Einzel gewinnen. Beim Zwischenstand von 3:3 mussten die Doppel die Entscheidung bringen. Nachdem das Einser-Doppel mit Stefan Forsthofer/Fabian Scheckenbach verloren ging, konnten Valerio Gebell/Tobias Bauer wieder ausgleichen. Die Entscheidung fiel im Dreier-Doppel, das Benedikt Kollmannsberger/Quirin Niesel aber mit 4:6 und 6:7 verloren.

(Peter Amsl)