Spieltag 13. Mai 2018 Aktive

Gegen den TC RW Landshut gelang den Damen I des TCP ein Erfolg, die Herren I verloren glücklos. Nach der Start-Niederlage gewannen die Herren II im Prestigeduell gegen Eschenlohe II. Dagegen hatte die Damen II des TCP wieder keine Chance in der Bezirksliga Super.

Landesliga, Damen

TC Rot-Weiß Landshut - TC Pfaffenhofen I 2 : 7

Caroline Schneider vom TCP ist begeistert vom tollen Zusammenhalt des Teams: „Nachdem wir mit Lucia Malinak und Kristina Mrazova dieses Mal auf starke Spielerinnen verzichten mussten, haben dafür Stefanie Hirtz und Nina Meier jeweils im Match-Tiebreak nervenstark 10:5 und 10:4 gewonnen." Es war gleichzeitig ihr erster Einzelsieg in der Landesliga. Die Gegnerin von Schneider gab schon kurz nach Beginn auf. Kathrina Knöbl bot gegen ihre Landsmännin, die in der 1. Österreichischen Bundesliga spielt, im Spitzenduell eine respektable Leistung, verlor aber ihr Match. Dafür siegte Lisa Haas souverän und auch Verena Höpfl ließ ihrer Gegnerin keine Chance. Nach der 5:1-Führung für den TCP nach den Einzeln hätte das Team auch beinahe wie am ersten Spieltag alle drei Doppel gewonnen. Höpfl/Meier hatten bereits drei Matchbälle, mussten sich aber dann im Match-Tiebreak doch noch geschlagen geben.

Landesliga, Herren

TC Pfaffenhofen I - TC Rot-Weiß Landshut 2 : 7

Aus dem erhofften zweiten Sieg in dieser Saison wurde nichts. Dazu waren die Landshuter zu stark und den Gastgebern fehlte auch das Glück. Adrian Gruber knickte mit dem Fuß schon kurz nach Spielbeginn um und konnte nicht mehr auftreten. Außerdem verloren Georg Trompler und der erstmals in der Ersten eingesetzte Tobias Bauer im Match-Tiebreak.

So blieb es beim einzigen Sieg im Einzel durch Matthias Haim, der gegen einen starken Gegner phasenweise sein Können zeigte. „Ich war mit meinem Spiel heute zufrieden. Besonders freut es mich, dass ich zumeist in den entscheidenden Momenten punkten konnte," berichtete der Jungprofi nach dem Match. Beeindruckend bei dem Spiel von Haim ist die unheimliche Dynamik und Wucht bei den ersten Aufschlägen und besonders mit der Vorhand. Diese Woche nimmt er an einem Turnier in Norditalien teil. Die Doppel wurden wegen Verletzungen nicht mehr gespielt.

Herren TCP Matthias Haim 5 LL 600

Jungprofi Matthias Haim vom TCP konnte als Einziger sein Einzel gegen die starke Konkurrenz aus Landhut gewinnen.

Bezirksliga-Super Damen

SC Eching – TC Pfaffenhofen II 0 : 9

Das junge Pfaffenhofener Team musste die zweite hohe Niederlage einstecken. Die Damen aus Eching waren mit ihrem stärksten Team angetreten, während die Pfaffenhofenerinnen wieder ersatzgeschwächt waren. Auf den Positionen fünf und sechs bestand für das TCP-Team die Chance auf je einen Matchpunkt. Die 14-jährige Veronika Polak und die ein Jahr ältere Constanze Liebl verloren aber jeweils den Match-Tiebreak mit 8:10 bzw. 1:10. Ihre Gegnerinnen waren doppelt so alt. Es hat sich bis jetzt leider bestätigt, dass nach dem Aufstieg in die höchste Liga des Bezirks das Niveau viel höher ist als in der Bezirksliga. Zudem müssen die besten Spielerinnen immer wieder in der Ersten aushelfen.

Damen II 130518 1000

Bisher ist das Zweite Team der TCP-Damen um Veronika (vorne von links) und Luisa Polak sowie Trainer Christian Rauch (hinten, von links), Johanna Kring, Paula Schneider und Carolin Schrätzenstaller in der Bezirksliga Super chancenlos.

Bezirksliga Herren

TC Pfaffenhofen II – TC Rot-Weiß-Eschenried II 7 : 2

Trotz der klaren 5:1-Führung nach den Einzeln war es wieder eine enge Auseinandersetzung beider Teams wie schon in den letzten Jahren. Zum Vorteil für den TCP trat der an Position eins vorgesehene Spieler der Gäste nicht an und von vier Match-Tiebreaks wurden drei in den Einzeln von den Gastgebern gewonnen (Stefan Forsthofer, Valerio Gebell und Quirin Niesel). Den fünften Matchpunkt holte Florian Dandl mit einen ganz überlegenen Sieg. Ein Doppel wurde wegen des nicht angetretenen Spielers aus Eschenried nicht gespielt, Dandl/Niesel gewannen souverän, Forsthofer/Fabian Scheckenbach verloren im Match-Tiebreak mit 6:10.

(Peter Amsl)