Spieltag 30. Mai 2019 Aktive

Die Herren I des TCP verlieren nach sicherem Vorsprung nach den Einzeln noch alle drei Doppel.

Landesliga, Herren

TC Pfaffenhofen I  - TC Memmingen  4 : 5

Die TCP-Herren können heuer einfach nicht gewinnen, obwohl die viele Voraussetzungen für einen Sieg gegeben waren. Die Allgäuer traten ohne ihre beiden Spitzenspieler an, die zur gleichen Zeit in Österreich in der Bundesliga antraten. Zudem führten die Pfaffenhofener nach drei gewonnenen Match-Tiebreaks nach den Einzeln mit 4:2.

Nikola Boskov und Georg Trompler gewannen ihre ersten Einzel mit 10:8 und 10:7, Aushilfsspieler Sebastian Rutka mit 15:13 und Cedric Nitz sein drittes Match mit 6:2 und 6:2. Jeder rechnete jetzt mit dem ersten Sieg in dieser Saison. Aber gleich von Beginn an war zu erkennen, dass kein Doppel der Pfaffenhofener sicher den fünften Matchpunkt holen kann.

Das Zweier-Doppel der Memminger mit dem ehemaligen Profi Daniel Elsner siegte glatt mit 6:0 und 6:1. Trompler/Florian Dandl hatten im ersten Satz schon zwei Satzbälle, verloren aber mit 5:7 und 3:6. Und wie schon oft in dieser Saison war Edison Ambarzumjan wieder bei dem Drama dabei. Mit Nitz bildete er das Einser-Doppel und nach einem 6:7 und 7:6 musste der Match-Tiebreak entscheiden. Die beiden Memminger führten schon 8:2, doch das TCP-Team stellte nach vielen leichten Fehlern der Gäste einen 8:8-Gleichstand her. Die insgesamt druckvoller spielenden Gäste gewannen dann aber mit 11:9. Vor den letzten drei Begegnungen in dieser Saison wird es mit dem Klassenerhalt jetzt richtig eng, auch wenn man mit dem TC Großhesselohe II und dem TC Rot-Weiß Landshut II noch auf zwei vermeintlich schlagbare Teams trifft.

(Peter Amsl)